Sie sind hier

Skireise 2017 nach Reith bei Seefeld

Am 25.3. ging es zum ersten Mal für die 17 Schülerinnen und Schüler der Max-von-Laue Schule auf eine Skireise in die Tiroler Alpen nach Österreich.

Am frühen Morgen trafen wir uns alle pünktlich für die Abreise. Eine lange Busfahrt stand uns bevor. Nachdem viele die „verbotene Frage“ stellten: „Wann sind wir da?“, erreichten wir nach vielen Stunden glücklich unser Ziel „Reith bei Seefeld“.

In heller Aufregung wurden Zimmer aufgeteilt, Koffer ausgepackt und schließlich die Skier ausgeliehen. Beim ersten gemeinsamen Abendbrot trafen wir uns im Restaurant des „Hotels Alpenkönig“ und besprachen, wie der erste Skitag ablaufen wird.

Nach der ersten Nacht trafen wir uns wieder einmal zu früher Stunde, doch diesmal am Frühstückstisch. Alle waren wegen der bevorstehenden ersten Stunden  im Skikurs aufgeregt. Die Skier im Bus verstaut, ging es in Richtung Skigebiet. Skier wurden angezogen -manchmal auch sehr beschwerlich- doch endlich ging es auf die Piste im „Kinderland“. Unter dem geschulten Auge der Skilehrer waren die Tage in der Skischule im Nu vergangen. An den Abenden wurden blaue Flecken versorgt, müde Knochen ausgeruht und der große Hunger von der Bergluft im Restaurant gestillt. Erfahrungen wurden ausgetauscht, lustige Geschichten erzählt, doch sehr schnell kehrte in den Abendstunden Ruhe in den Zimmern ein. Zu groß war die Müdigkeit.

Am letzten Tag im Skikurs lernten die Kinder noch Schlepplift und Sessellift fahren und dann ging es auch schon hinauf in die Berge auf die großen Pisten. Die Spannung und Aufregung stieg auf ein Neues. Doch am Abend waren alle wieder wohlbehalten im Hotel.

Die Nachtruhe begann wie an jedem Abend sehr früh und der letzte Tag auf der Piste rückte näher. Mit allen machten wir uns am Vormittag mal wieder auf den Weg in die Berge. Die Kinder fuhren tapfer und mit großer Freude die steilen Hänge hinunter und wollten nie wieder aufhören. 

Den Abschluss dieser wunderbaren Reise machte eine Fahrt auf 2080m zum „Seefelder Joch“. Oben angekommen erwartete uns eine endlos unberührte Schneelandschaft. Eine Schneeballschlacht und ein traumhafter Ausblick in das Tal krönten den Abschluss einer 7-tägigen Reise in die Tiroler Berge.

 

Am Abend wurden mit letzter Kraft die Koffer gepackt, die Zimmer aufgeräumt und Erlebtes ausgetauscht.

Wieder einmal sehr früh am nächsten Morgen ging die Fahrt in Richtung Heimat. Die  „verbotene Frage“: Wann sind wir da?“, blieb vor Müdigkeit aus und am späten Nachmittag waren wir auch schon wieder in Berlin. Wir konnten gesunde und glückliche Kinder den Eltern übergeben und schauen nun auf eine wirklich schöne und ereignisreiche Skifahrt zurück und die Sportlehrer Herr Miko und Frau Brüggemann freuen sich auch schon auf 2018 in den Bergen mit vielen Kindern der MvL.

 

Katrin Brüggemann                                                          

Ralf Miko