Sie sind hier

Theateraufführung

„Nathan" - Glauben kann die Welt bewegen

Premiere am 23. Februar 2018

Die Schüler*innen unserer Theatergruppe beschäftigten sich mit den SDGs (Millenniumsziele für nachhaltige Entwicklung - Agenda 2030), dem Projekt Weltethos und der goldenen Regel, aktuellen Konflikten und Menschenrechten und bringen den Klassiker "Nathan der Weise" in mitreißender, aktualisierter Form auf die Bühne.

 

Sie bewegt das Wissen um globale Zusammenhänge: Über 80 % der Menschheit gehören einer Religionsgemeinschaft an, besonders im globalen Süden. Das Handeln religiöser Menschen wird durch das bestimmt, was die Prinzipien ihrer Religion ihnen vorgeben. Aus diesem Grund ist Entwicklungspolitik nur möglich, wenn die Religionen mit ins Boot geholt werden. Das Stück unter der Leitung von Frau El-Nahry und Frau Radig-Kluge ist ein Aufruf zu Toleranz und Menschlichkeit in heutiger Zeit.

Das Projekt wurde im Rahmen des Landesprogramms "Kulturagenten für kreative Schulen Berlin" gefördert und entstand in Zusammenarbeit mit YAS - dem Jungen Schlosspark Theater.

Am Freitag, den 23. Februar 2018 um 19 Uhr hebt sich der Vorhang zum ersten Mal für die Öffentlichkeit in der Aula der MvL. Am Sonntag, den 25. Februar 2018 folgt eine zweite Vorstellung um 15 Uhr. Der Eintritt für Schüler*innen ist 2 Euro, für Erwachsene 4 Euro.

Schüler*innen der TAT-AG sorgen vor und nach der Vorstellung und in den Pausen für Snacks und Getränke.

Wir freuen uns auf euch und Sie!